Language: Deutsch
Language:

FPV Kameras

FPV-Kameras: Perfekte Racing-Bilder in Top-Qualität

FPV-Copter sind mit einer Kamera ausgestattet (die Bezeichnung FPV sagt es bereits: First Person View). Diese dient dazu, möglichst latenzfrei - also ohne jeglichen Zeitversatz - bewegte Livebilder der Flugstrecke zum Copterpiloten zu senden. Die Qualität des Videobildes, das der Pilot in seiner FPV-Brille oder an seiner Bodenempfangsstation sieht, soll natürlich bestmöglich sein. Die Videoübertragungsstrecken und die FPV-Kameras arbeiten mit guter alter Analogtechnik. Das hat einen ganz besonderen Grund.

TVL-Kamera - was bedeutet das?

Wenn du dir die Daten von FPV-Kameras ansiehst, so findest du immer wieder die Bezeichnung TVL. Dieses Kürzel steht für "Television Lines" und entspricht den Bildzeilen eines Fernsehbildes. Wenn du dir einmal das Fernsehbild eines älteren Röhrenfernsehgerätes genauer angesehen hast, so wird dir aufgefallen sein, dass sich das Gesamtbild aus vielen feinen Einzelzeilen zusammensetzt. Was hat das nun mit unserer modernen Drohnenkameratechnik zu tun?

Eine Drohnenkamera mit der Angabe 800 TVL erzeugt ein Videobild mit 800 Zeilen. Dies entspricht in etwa der Auflösung einer digitalen Kamera mit 1280 x 720 Bildpunkten. Zum Vergleich: Das frühere Analog-Fernsehbild bestand aus 625 Zeilen. Der Nachteil von digitalen Videobild-Übertragungen besteht in ihrer Latenzzeit. Diese kann von Bruchteilen einer Sekunde bis zu 10 Sekunden betragen, was für FPV-Racing absolut unbrauchbar ist. Videos von Quadrocoptern müssen in Echtzeit übertragen werden. Was nützt es, wenn der Copterpilot ein Kamerabild sieht, das verspätet bei ihm eintrifft? Du kennst diesen Effekt vom Live-Fernsehen: Der Gong der 20-Uhr-Tagesschau ertönt nicht um genau 20:00 Uhr, sondern etwa um 20:00 Uhr plus zehn Sekunden. Ein Tor bei der Fußball-WM per digitalem HDTV erscheint ca. 15 Sekunden später als im analogen Kabel-TV.

Das liegt daran, dass bei der digitalen Videoübertragung jedes Einzelbild zunächst datenkomprimiert, dann per Funk zum Empfänger übertragen und dort wieder dekomprimiert werden muss. Dieser aufwändige Vorgang braucht Zeit. Und genau aus diesem Grund verwenden Copterpiloten hochwertige FPV-Kameras in analoger Technik, die in ihrer Bildqualität ihren digitalen Kollegen in nichts nachstehen. Analog heißt hier nicht automatisch "schlechter" oder "veraltet".

Was ist ein guter TVL-Wert bei FPV-Kameras?

Verbreitete TVL-Werte sind 380, 480, 600, 700, 800 usw. Bei FPV-Kameras sind 600TVL- und 700-TVL-Kameras besonders verbreitet. Sie stellen den optimalen Kompromiss aus Bildauflösung und Latenz dar, denn auch bei analogen Kameras mit (zu) hohem TVL-Wert müssen sehr viele Bildinformationen auf einer 5-GHz-Videostrecke übertragen werden. Auch hier können minimale Latenzzeiten auftreten, wenn die Bildauflösung zu groß ist. Je höher also der TVL-Wert, desto höher die Verzögerung des Videobildes von der Kamera bis zur FPV-Brille.

Anschlüsse von FPV-Kameras und weitere Daten

Der Anschluss einer TVL-Kamera besteht nur aus drei Leitungen. Das rote Kabel ist für die Versorgungsspannung. Diese weist bei FPV-Kameras einen breiten Bereich von 5 Volt bis etwa 17 Volt auf. Dadurch kann die Kamera problemlos an unterschiedlichsten LiPo-Akkus betrieben werden. Die schwarze Leitung ist der Masse-Anschluss. Das gelbe Kabel übermittelt das Videosignal in der TV-Farbnorm PAL (oder NTSC bei Kameras US-amerikanischer Herkunft).

Beim optoelektronischen Teil einer FPV-Kamera sind das Sichtfeld (Öffnungswinkel), das Gewicht der Kamera und die Sensor-Bauweise zu beachten. Hier sind zwei Typen verbreitet: CCD- und CMOS-Sensoren. Beide weisen unterschiedliche Merkmale auf. Digitale Kameras nutzen üblicherweise CMOS-Sensoren, wohingegen neue CCD-Sensoren bei FPV-Racern beliebter sind. Diese erzeugen weniger Farbrauschen bei schwachem Licht und eine gute Bildqualität bei ausreichendem Licht. CMOS-Sensoren dagegen liefern eine höhere Bildauflösung, bessere Farbtreue und höhere Bildwiederholraten. Darüber hinaus sind CCD-Sensoren meist etwas kleiner als ihre CMOS-Pendants.

Auf dieser Seite findest du kompakte FPV-Kameras für unterschiedliche Anwendungen, dazu passende Linsen für alle Fälle sowie weiteres Zubehör.