Language: Deutsch
Language:

FPV Racer Bausatz

FPV Racer selbstgebaut - mit unseren Bausätzen ganz einfach

Quadrocopter FPV Racing erfreuen sich zunehmend große Beliebtheit. Aber wie sieht es eigentlich mit dem Selbstbau von Drohnen aus? Es klingt zunächst nach hohem Fachwissen, langjähriger Erfahrung und einer gut ausgerüsteten Hobbywerkstatt. Aber all das ist mit einem Drohnen Bausatz gar nicht notwendig. Auch als Anfänger kannst du schnell in diese spannende Materie eintauchen. Und sei versichert: Es gibt kaum ein erhebenderes Gefühl als einen selbstgebauten FPV Racer zu starten. Das geht mit einem Quadrocopter Bausatz ganz einfach.

Modellbauerfahrung ist nicht unbedingt erforderlich

Wenn du schon mit kleineren Drohnen Erfahrungen gesammelt hast, solltest du dich auch einmal mit modernen Quadrocopter FPV Racern beschäftigen, die Nutzlasten wie z. B. Kameras tragen können. Mit einem günstigen Quadrocopter Bausatz steigst du unkompliziert in die Welt des Drohnen-Selbstbaus ein. Dies hilft nicht nur, Geld zu sparen, sondern bietet auch die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, wenn es darum geht, in die detaillierte Flugmechanik einzusteigen. Des Weiteren lernst du, wie du beim Selbstbau deinen FPV Racer mit genau den Eigenschaften und Features versiehst, die du dir wünschst.

Natürlich gibt es FPV Racing Profis, die ihre Copter von Grund auf selber bauen - vom Chassis bis zur Steuerelektronik und den Sensoren. Aber mit einem Drohnen Bausatz erzielst du schnell vorzeigbare Ergebnisse, die sich vor denen der Fachleute nicht zu verstecken brauchen.

Woraus besteht ein Quadrocopter Bausatz?

Ein Drohnen Bausatz, aus dem du dir einen FPV Racer selber bauen kannst, besteht in der Grundausstattung ausfolgenden Einzelkomponenten:
- einer Rahmenkonstruktion (den so genannten Frame) mit Auslegern, an denen die Motoren montiert werden
- einer Steuerelektronik mit dem Mehrkanal-Empfänger und einem Akku-Management
- vier leistungsfähige Motoren, die auch einzeln von renommierten Modellbau-Herstellern angeboten werden können
- Einem 4-in-1 Motorregler (ESC)
- FPV Kamera und FPV Videosender

Ein Quadrocopter Bausatz sollte neben coolen Kunstflugfähigkeiten auch die Möglichkeit besitzen, kleine Lasten wie eine Kamera zu tragen. Daher muss der Frame zwar leicht, aber dennoch eine gewisse Stabilität aufweisen. Die Steuerelektronik sollte für einen sicheren Schwebeflug über ein Stabilisierungssystem verfügen. Als Stromquelle kommen leistungsstarke und leichte LiPo Akkus zum Einsatz.

Welche Hardware wird noch zusätzlich benötig?

Du benötigst eine Fernsteuerung mit passendem Empfänger. Die Fernsteuerung muss über mindestens 6 Kanäle verfügen. Wir empfehlen FrSky Fernsteuerungen. Du kannst aber auch Fernsteuerungen von Graupner oder Skektrum benutzen.

Außerdem benötigst du noch Akkus und ein Akku Ladegerät. Hier empfehlen wir Akkus im Bereich 1300 mAh bis 1800 mAh. 1550 mAh ist ein guter Mittelwert.

Desweiteren benötigt man für einen FPV Flug noch eine Videobrille oder einen FPV Monitor.
Auch Propeller sind im Bausatz nicht enthalten. Hier findest du weitere Informationen zu Propellern.

Welche Werkzeuge und Hilfsmittel brauche ich?

Auch wenn ein Drohnen-Bausatz in der Regel sämtliche Einzelteile enthält und man keine Spezialwerkzeuge benötigt, kann es nicht schaden, folgende Dinge in der Bastelecke vorrätig zu haben:

- Schrauben und Muttern der Größen M2, M2,5 und M3 (diese kleinen Schräubchen gehen gerne mal verloren)
- Inbusschlüssel
- Isoliermaterial und Gewebeschläuche
- Heißkleber oder Sekundenkleber
- Kabelbinder
- Steckverbinder aus dem Modellbau (vorzugsweise in Goldstecker-Ausführung)

Des Weiteren ist es wichtig, sich mit der Materie zu beschäftigen. Du solltest die die Anleitungen zum Flightcontroller durchlesen und verstehen. Eine gute Anleitung für Einsteiger gibt es auf dem Blog von Philipp Seidel.